Suche
  • stephanrossmann

Naive Malerei "Bulli" - Gemälde über eine Reise

Aktualisiert: Juni 2

Größe 50x70 cm, Acryl auf Leinwand, 2021

erhältlich auf etsy ... oder als hochwertiger Kunstdruck bei KUNSTKOPIE.DE



Vor unserer Hochzeitreise kauften wir einen T3 Bulli im August 2010. Die Reise führte uns in die Toskana und auf die Insel Elba. Es folgten mehrere Reisen an die Mittelmeerküste und an den Atlantik, bzw. nach Holland. Unseren mächtigsten Ausflug hatten wir 2015, als wir 6000 Kilometer bis runter nach Cadiz fuhren, mit blick auf Marokko. Auf der Rückreise besuchten wir u.a. den Hippiestrand San Pedro.


Auto am Strand von Spanien, mit Surfern im Hintergrund
Mit meinem Bulli vor Cadiz in Spanien

Jedes fuhren wir auch auf das Hippiefestival Burg Herzberg. Bei der ersten Fahrt streikte das Getriebe und wir mussten die 350 Kilometer hin und zurück im zweiten Gang fahren, schön mit 50km/h. Eine unserer besten Fahrten überhaupt. Was hab ich unseren Bulli geliebt.


Information zum Bulli

Der VW-Bus ist ein ursprünglich von Volkswagen werksintern als VW Typ 2 bezeichneter Kleintransporter. Dieses Modell wird als Bulli bezeichnet. Der Bulli wurde als Kleinbus, Kastenwagen und Pritschenwagen verkauft. Der Bulli entwickelte sich zum Standardgefährt der Hippiegeneration, wobei der Volkswagen Konzern damit zunächst nicht in Verbindung gebracht werden wollte. Heute wird damit geworben. Aktuell sind auf Hippiefestivals oder Festivals zumeist T3 und T4 Modelle zu sehen, vor allem weil diese noch fahrbar und bezahlbar sind.


Beschreibung des Bildes: der Rote Bereich ist die Strecke, grün die Landschaft, mit Bäumen, Hecken und Wiesen, Gelb ist eine weitere Fläche mit Haus, blau der Himmel und rot die Sonne.


Verwendete Farben: Acryl von der Firma Marabu


Pinsel: Feine Haarpinsel


Infos zu Bild:

Größe: 50x70 cm

Untergrund: Leinwand

Ort: Stuttgart

Rahmen: Schattenfugenrahmen aus Holz natur Farbe: Acryl


Litaratur zum Bulli

Besinnen wir uns der schönen Bilder,

die wir liebten,

derer wir Verrat begingen,

mit denen wir von vorne anfingen.


Auf der Suche nach Vollkommenheit,

tun mir unsere Träume leid.

Der rechte Weg ist halt doch verschlissen,

die geheuchelte Moral hat stark gelitten.


Ich sagte nichts, um dich nicht zu verletzten,

im randlosen Schwarm toter Fische.

Malerei verkehrt rum gedacht,

liebtest du den Schmerz, mehr als mich.

Bleicher Hass für dich, ungewaschenes Blut für mich,

standen wir an der Schwelle,

zogen die Tür hinter uns zu,

in der Nacht der langen Messer.

Ich lachte über dich, wich deiner Kunst spielend aus,

bis der Mond gewaltsam unterging.

Schweigend saßen wir einander gegenüber,

und du sagtest nichts.


20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen